Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Bonn-Mitte bringt sich auf eigene Weise zur Bürgerwerkstatt der Stadtwerke zum Wasserlandbad ein

Die Stadtwerke Bonn veranstalten am 12.11. eine „Bürgerwerkstatt“ auf dem Münsterplatz. In diese sollen Bonnerinnen und Bonner Ideen zum Neubau eines Bades im Wasserland einbringen. Hierzu beziehen die SPD Bonn-Mitte und Bonn-Nord Position:

Die Errichtung des geplanten neuen Zentralbads im Wasserland geht mit der Schließung des Frankenbads und des Kurfürstenbads einher. Wir lehnen diese Schließungen klar ab. Ohne das Frankenbad ist ein geregeltes Schulschwimmen im Bonner Norden schlicht unmöglich. Es erfüllt außerdem elementare soziale Funktionen im Bonner Norden. Das ist für uns zentral, nicht ein „Zentralbad“.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Kein zweiter Wortbruch beim Frankenbad / Vorplatz!

Bild: Frankenbad Bonn, http://www.bonn.de/tourismus_kultur_sport_freizeit/baeder

Der Bonner Rat hat mit der Mehrheit von CDU, Grünen und FDP das Ende des Frankenbads beschlossen, sobald ein neues Bad im Wasserland gebaut sein soll.

Die SPD Bonn-Mitte sieht in dieser Entscheidung einen Wortbruch gegenüber den Bonnerinen und Bonnern, weil der Rat in den vergangenen Jahren immer wieder Gelder zur Sanierung des Frankenbads in den Haushalt eingestellt hatte. Besonders unverständlich ist das Verhalten der Grünen, die in ihrem Wahlprogramm vor der letzten Kommunalwahl den Bürgerinnen und Bürgern ausdrücklich den Erhalt des Frankenbads versprochen hatten. Grüne Wahlversprechen haben offenbar ein sehr begrenztes Haltbarkeitsdatum.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

SPD Bonn-Mitte fordert Stadtverordnete auf, gegen Beschlussvorlage der Verwaltung zu stimmen

Die SPD Bonn-Mitte fordert alle Stadtverordneten auf, das Frankenbad zu erhalten. Die Beschlussvorlage für die Sitzung des Rats am 22. September widerspricht allen Entscheidungen der vergangenen Jahre zu diesem Thema.

Zuletzt im Jahr 2013 hatte der Rat auch mit Stimmen von CDU und Grünen Gelder für die Sanierung u.a. des Frankenbads beschlossen, die Verwaltung hat aber keine entsprechenden Aufträge erteilt. Die von Schwarz-Grün-Gelb befürwortete Schließung des Frankenbads ist ein Wortbruch gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Der Jahresempfang der SPD Bonn-Mitte am 9. September setzte ein deutliches Zeichen für den Erhalt des Frankenbades. Mit Banner und in Badeklamotten protestierte die SPD Bonn-Mitte vehement gegen eine Schließung.

Die Argumente in Kurzform:

Die Koalition bricht ihr Wort. Laut Ratsbeschluss vom 18.07.2013 haben CDU und Grüne schon 2013 beschlossen, das Frankenbad zu sanieren. Passiert ist nichts. Die SPD Bonn-Mitte fordert deswegen: Wort halten!

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
Flyer von Bonn-Mitte zum Jahresempfang 2016
Banner_Frankenbad
  • Das Frankenbad ist das einzige Hallenbad im Bonner Norden. Kein Sparen am falschen Ende der Stadt!
  • Schwimmen für Schule, Sport und den kleinen Geldbeutel erhalten! Für ca. 30.000 Schüler_innen und 25.000 Vereinssportler_innen muss gelten: Keine langen Wege in den Bonner Süden!
  • 2013 hat der Rat die Sanierung des Frankenbads beschlossen. Für die Sanierung aller Bäder stehen 26 Mio. Euro bereit. Wir fordern von CDU und Grünen: Wort halten!
  • Das Frankenbad ist denkmalgeschützt. Der Platz vor dem Frankenbad und das gesamte Grundstück sind für die Altstadt ein wichtiger Ort der Begegnung – für Familien, junge und alte Menschen, aus allen Ländern und Kulturen.
    Dieser öffentliche Raum muss bleiben!

 

Die SPD Bonn-Mitte setzt sich klar für den Erhalt des Frankenbads ein.
Unterstützen Sie uns dabei!